Mitgliederversammlung und Podiumsgespräch vom 4. April 2019

Gegen hundert Personen haben der straff durchgeführten Mitgliederversammlung beigewohnt, welche von Regierungsrätin Susanne Schaffner eröffnet wurde.

Von grossem Interesse war das Podiumsgespräch zum Thema "Wie funkntioniert Palliative Pflege zu Hause?"

Unter der Moderation von Anita Panzer diskutierten Dr. med. Thomas Imthurn, Hausarzt in Oensingen und Sandra Jenny, Pflegefachfrau und Fachverantwortliche Palliative Pflege Spitex Gäu über Besonderheiten und Möglichkeiten der ambulanten Palliativen Pflege.

Unter Palliativer Pflege versteht man nicht nur die Pflege während der Lebensendphase. Es geht auch um die ganzheitliche Pflege und Betreuung von Kunden mit chronischen, fortschreitenden und nicht mehr heilbaren Erkrankungen. Dabei stehen die betroffene Person als Individuum sowie die Angehörigen im Zentrum der Überlegungen. Die Lebensqualität soll so lange wie möglich gewährleistet bleiben. Der Kunde entscheidet über die Prioritäten, die in der Pflege gesetzt werden.

Mit Gesprächen und vorbeugenden Massnahmen sollen Notfallsituationen möglichst vermieden werden.

Betont wurde die enge Zusammenarbeit zwischen Hausarzt und Spitex.

 

Im Herbst 2019 wird das Thema "Palliative Pflege zu Hause" in einem öffentliche Folgeanlass vertieft.

 

 

 


Neue Telefonzeiten ab 1. April 2019

Montag bis Freitag: 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr und

13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.